Gesellschaft für multimediale Dienste und Unternehmenskommunikation KG

Marktdurchdringung und Markterweiterung im Online Business


Das Social Media Marketing, d.h. die Marken- und Produktkommunikation über Facebook, Twitter, YouTube oder andere soziale Netzwerke, ist nur einer von vielen Bausteinen für die Marktdurchdringung und Markterweiterung im Ausland. Häufig muß auf einer sehr viel profaneren Ebene angesetzt werden, nämlich an der korrekten, technischen Grundausstattung einer international ausgerichteten Internetseite und insbesondere bei der Eintragung in jene Internetsuchmaschinen, die für den gewünschten Auslandsmarkt von entscheidender Bedeutung sind.

Marktdurchdringung und Markterweiterung im Online Business

Zwei Online-Wege ins Ausland: Eine aktuelle Fallstudie


Im Oktober 2015 trat eine deutsche Unternehmensgruppe aus dem Maschinen- und Anlagenbau an die Gesellschaft für multimediale Dienste und Unternehmenskommunikation KG heran, um speziell im südkoreanischen und chinesischen Markt neue Absatzpotentiale zu erschließen. Nur wenige Wochen zuvor hatte sich die Unternehmensgruppe ein neues Internetportal von einem Drittanbieter programmieren lassen: Layout und Design waren hervorragend, allerdings wies das Internetportal, das nach den einzelnen Geschäftsbereichen und nach Ländergruppen aufgeteilt war, überhaupt keine Metadaten für die Verwendung im asiatischen Online-Markt auf. Eine Internetseite, die korrekt von der deutschen Sprache in die südkoreanische, chinesische oder in andere Sprachen übersetzt bzw. programmiert wurde, verheißt noch lange keinen Online-Erfolg. Erst die Optimierung der Metadaten sowie die Eintragung über die sogenannten „Webmaster Tools“ bei den in Asien marktführenden Suchmaschinen, die von der Gesellschaft für multimediale Dienste und Unternehmenskommunikation KG vorgenommen wurden, führten zu verstärkten Anfragen aus dem Ausland und schlußendlich zur gewünschten Umsatzsteigerung.

Es gibt zwei Wege, um als deutsches Unternehmen im Ausland Präsenz zu zeigen bzw. die Reichweite und Bekanntheit zu optimieren. Der erste Weg ist ein kostenintensiver, der über gezielte Werbeflächen in internationalen Suchportalen funktioniert. Hierbei werden in den Internetportalen des gewünschten Auslandsmarktes Werbeanzeigen gebucht. Es ist das Prinzip der „bezahlten Suchergebnisse“, wie es von Google, Yahoo, Bing et al. praktiziert wird: Tippt ein Benutzer einen bestimmten Suchbegriff als Suchanfrage ein, so erscheint in der Kopfzeile oder am Seitenrand der Suchergebnisse ein Werbehinweis auf Ihre Unternehmensseite und/oder auf Ihre Produkte. Der zweite Weg, auf den sich die Gesellschaft für multimediale Dienste und Unternehmenskommunikation KG konzentriert hat, ist wesentlich günstiger und beruht darauf, Internetseiten deutscher Unternehmen gezielt mit den entsprechenden Metadaten in jene ausländischen Suchmaschinen einzutragen, die für die Reichweitenoptimierung und Streuung in Betracht kommen.

Kommunikation und Social Media Marketing

Marktanteile von Suchmaschinen im weltweiten Vergleich


Google ist omnipräsent - so hat es für uns in Deutschland den Anschein. Allerdings sind die Suchdatenbanken und Suchalgorithmen von Google in unterschiedliche Divisionen, insbesondere in geographische Regionen, getrennt aufgebaut. Anhand der IP-Adresse erkennt Google, dass eine Anfrage beispielsweise aus Deutschland kommt, so dass vorrangig deutsche und deutschsprachige Seiten als Suchergebnis angezeigt werden. Dieses Prinzip, also IP-Adressen ihrer geographischen Herkunft zuzuordnen, nennt sich Geotargeting oder Geolokation. Entsprechend funktioniert das Geotargeting auch im Ausland: Ein Internetbenutzer, der in seiner Landessprache nach bestimmten Schlagworten sucht, die auch mit Ihrem Unternehmen und/oder mit Ihren Produkten übereinstimmen, wird von Google vorrangig die Suchergebnisse angezeigt bekommen, die im Bereich seiner IP-Adresse liegen. Damit dieser Internetbenutzer jedoch auch ein Suchergebnis mit Ihrer deutschen Unternehmensseite erhält, muß Ihre Internetseite in den sogenannten „Webmaster Tools“ auch für das jeweilige Land registriert werden. Diese Registrierung erfolgt nicht automatisch, sondern muß in Handarbeit vorgenommen werden. Darüber hinaus muß Ihre Internetseite nicht nur in die entsprechende Landessprache übersetzt sein, sondern sie muß auch die korrekten Metadaten für das Ausland enthalten. Diese Leistung übernimmt die Gesellschaft für multimediale Dienste und Unternehmenskommunikation KG für Sie.

Was die Omnipräsenz von Google betrifft, so trifft dies nicht für alle Länder und nicht für alle Kontinente zu, denn während in Europa größtenteils Google benutzt wird, wird beispielsweise in Rußland die Suchmaschine Yandex präferiert. In Asien ist Google kaum oder nur unterdurchschnittlich vertreten, da hier die Suchmaschinen Baidu, Qihoo oder Naver marktführende Internet- und Suchportale sind. Folglich muß eine Internetseite bei der jeweiligen Suchmaschine per Hand angemeldet und eingetragen werden. Damit man weiß, welche Suchmaschinen in welchen Ländern für eine Marktdurchdringung und Markterweiterung im E-Commerce zu bevorzugen sind, hat die Gesellschaft für multimediale Dienste und Unternehmenskommunikation KG eine Übersicht der Marktanteile für das Jahr 2015 der am häufigsten genutzten Suchmaschinen für insgesamt 60 Länder erstellt.


Kontaktinformationen und Anschrift


MmD KG - Gesellschaft für multimediale Dienste
und Unternehmenskommunikation KG
Philippsruher Straße 5
60314 Frankfurt am Main

Telefon: 069 - 48 00 58 33
Telefax: 069 - 48 00 58 44
E-Mail-Adresse: post@mmd-kg.de
MmD KG, Gesellschaft für multimediale Dienste und Unternehmenskommunikation KG, Frankfurt am Main


© 1996-2017 MmD KG - Gesellschaft für multimediale Dienste und Unternehmenskommunikation KG - Impressum